Umweltgerechtes Handeln


Hilfe beim Kleingedruckten

Spätestens seitdem wir die Bilder von riesigen Plastikstrudeln in den Meeren, von vergifteten Flüssen und Böden im Kopf haben, wissen wir, dass die unüberschaubare Palette von Lebens- und Putzmitteln, Körperpflegemitteln und Kosmetika in den Regalen unserer Supermärkte einen hohen Preis hat.
Aber bei unseren Kaufentscheidungen blicken wir oft nicht durch, sind mit dem Kleingedruckten überfordert...

Mittlerweile gibt es 34 grüne Apps, die kleinen Helfer, welche uns bei unseren Kaufentscheidungen unterstützen können und die uns helfen, die Welt ein bisschen besser zu machen. Ich bin auf eine der vielen grünen Apps gestoßen, die ich sehr hilfreich finde beim Einkauf:
Codecheck als App fürs Handy oder als Datenbank-Info im Internet.

.Info gibt Auskunft, welche bedenklichen Inhaltsstoffe besonders auch Mikroplastik in Haushaltsmitteln, Körperpflegemitteln, Kosmetika und Lebensmitteln zu finden sind. Es werden die kritischen Inhaltsstoffe angegeben und begründet, weshalb diese Stoffe gesundheits- oder umweltschädlich oder in anderer Hinsicht bedenklich sind. Zum Teil werden auch Alternativen zu problematischen Produkten vorgestellt. „Codecheck soll für mehr Transparenz bei den einzelnen Produkten sorgen und eine selbstbewusste Kaufentscheidung des Einzelnen ermöglichen. Codecheck möchte weiterhin den Herstellern die Möglichkeit bieten, ihre gesellschaftliche Verantwortung sichtbar wahrzunehmen und sie dazu motivieren, Teil eines nachhaltigen Produktions-und Konsum-Kreislaufes zu werden“ (Zitat aus Codecheck Vision).

Mit der Codecheck App auf dem Handy kann man den Barcode des Produktes per Handy-Kamera einscannen und z.Z. 13.000 gelistete Produkte sofort im Laden checken. Oder man kann zu Hause über Codecheck-Info die Datenbank -App aufrufen und sich unter Eingabe des Produktnamens die Inhaltsstoffe anzeigen lassen. Das Auswertungsprinzip ist einfach dargestellt. Die Inhaltsstoffe werden in der Reihenfolge ihrer Gewichtung im Produkt aufgelistet und die gefährlichen Inhaltsstoffe mittels eines Ampelprinzips gekennzeichnet. Von dunkelgrün als unbedenklich über hellgrün, orange bis rot als sehr bedenklich werden die Inhaltsstoffe bewertet.

Mit Hilfe dieser kleinen App kann man manche Überraschung erleben: z.B. habe ich erkennen müssen, dass eine von mir benutzte Olivenöl Gesichts- und Körpercreme mit Apothekenqualität unter anderem gleich vier sehr bedenkliche Substanzen enthält: Paraffinöl (Substanzen aus Mineralöl stehen im Verdacht Krebs zu erzeugen) , ein synthetischer Stoff als Verwendung eines Parfüm-Rohstoffes (potentes Allergen) sowie gleich zwei Konservierungsstoffe mit hormonell wirksamen Substanzen. Dieses möchte ich meiner Haut und auch der Umwelt ersparen.

Für die Gemeinde wird das Umweltteam die Haushaltsmittel hinsichtlich bedenklicher Inhaltsstoffe prüfen und dazu eine Einschätzung formulieren. Wir werden Sie hierzu weiter über den Gemeindebrief informieren.

Für das Umweltteam: Marina Groszkowski