Umweltgerechtes Handeln


Der "Grüne Hahn" ist geschafft

Erfolgreiche Begutachtung unseres Umweltmanagementsystems

Der kirchliche Umweltrevisor Bernd Brinkmann, Pegnitz, Bayern hat uns nach einer Begutachtung vor Ort am 23. November 2017 erneut bestätigt, dass unsere Kirchengemeinde alle Anforderungen des "Grünen Hahns" erfüllt hat.

Er führte dazu u.a. aus: "Der Zeitraum zwischen Erstzertifizierung 2013 und Rezertifizierung 2017 wurde intensiv genutzt, das System Grüner Hahn zu einem Erfolgsmodell zu machen. Das Umweltteam der Kirchengemeinde ist überproportional engagiert bei der Sache. Die Idee des Grünen Gockels ist in der Kirchengemeinde verankert. Mitarbeitende und Gäste wissen um den Grünen Hahn und bringen sich diesbezüglich ein. Die Kirchengemeinde ist zudem um eine breite Außenwirkung bemüht."

"Grüner Gockel" ist lediglich die bayerische Bezeichnung für den "Grünen Hahn". Für uns im Umweltteam ist diese Begutachtung Ansporn, auch die neuen 30 Maßnahmen, die wir uns nach Diskussion mit Gemeindemitgliedern am Programmtag (4.11.) vorgenommen haben, erfolgreich umzusetzen.

Umweltrevisor Bernd Brinkmann (links sitzend), Siegrun Höhne (Ev. Akademie Wittenberg, stehend, 2. von links), Hans-Georg Baaske (Umweltbeauftragter der EKBO, stehend, 3. von links), das Umweltteam der Gemeinde
bis November 2021 gültig