Mitteilung v. GKR


Neues aus dem GKR

Ich wünsche Ihnen allen ein frohes und gesegnetes Neues Jahr! Ich hoffe, Sie hatten eine schöne Weihnachtszeit mit festlichen und besinnlichen Stunden und gehen nun gestärkt ins neue Jahr.
Auch der GKR tut dies und trifft sich gleich in der zweiten Januarwoche das erste Mal 2018. Wir freuen uns auf den Neujahrsempfang, den wir für alle ehrenamtlichen Helfer ausrichten. Der GKR plant außerdem einen Teamtag, an dem wir, wie der Name schon sagt, etwas gemeinsam erleben und auch ein bisschen arbeiten wollen. Außerdem ist auch eine Gemeindeversammlung (18.2.) in Planung.
Die Bauarbeiten in der Gemeinde werden nun 2018 hoffentlich ihren Abschluss finden, zumindest alles rund um die Heizung. Natürlich gab es da doch noch einiges, was zu tun war. Unseren Baubeauftragten Burkhard Küsel und Gerd Hauke haben wir dafür ganz herzlich am ersten Advent gedankt, ich möchte aber ihr Engagement auch an dieser Stelle noch einmal lobend erwähnen. Nun haben wir weitere Bauvorhaben für das Jahr zu planen.
Wir freuen uns sehr, dass wir 3 weitere Jahre das Umweltsiegel „Grüner Hahn“ tragen dürfen. Die Umweltgruppe hat sich um die Re-Zertifizierung sehr bemüht und es ist gelungen. Wir danken auch an dieser Stelle noch einmal für dieses außergewöhnliche Engagement.
Ein ganz wichtiges weiteres Vorhaben in diesem Jahr ist die Sicherheit im Haus. Dazu gehören Arbeitssicherheit, erste Hilfe, Brandschutz u.v.m. Natürlich ist vieles bereits bedacht und geregelt, trotzdem beschäftigt sich der GKR damit, Verfahren zu ordnen und zu planen, Begehungen zu machen und Notwendiges zu veranlassen. Wenn Sie Lust haben, uns in diesem Bereich zu unterstützen, sprechen Sie uns gerne an.
Der Haushaltsplan ist bereits beschlossen und lag in der Küsterei aus. Die Jahresplanung ist ebenfalls in Arbeit und wird uns beschäftigen. Außerdem ist die erste Hälfte des Jahres im Kirchenkreis geprägt von Abschieden und Neuanfängen. Der bisherige Amtsleiter Herr Winkelmann verabschiedet sich im Januar in den Ruhestand, sein Nachfolger Herr Petzold wird eingeführt. Im Februar wird dann unsere Superintendentin Frau Kennert verabschiedet, ihr gewählter Nachfolger wird im Frühjahr seinen Dienst antreten. Frau Kennert hat am dritten Advent ein letztes Mal in ihrer Amtszeit bei uns gepredigt. Es war ein sehr schöner Gottesdienst und wir danken ihr für die Jahre, in denen sie unsere Arbeit wohlwollend begleitet hat sehr.
Ich grüße Sie herzlich, freue mich auf eine Begegnung (z.B. bei der Gemeindeversammlung) und Ihre Anregungen, Wünsche und Impulse für 2018.

Susanne Berstorff, Vorsitzende des GKR Neu-Buckow

 


Zum Abschied von Herrn Burkhard Küsel aus dem Amt des Baubeauftragten

Man soll ja gehen, wenn es am Schönsten ist…heißt es. Ob Herr Küsel das so gelten lassen würde, weiß ich nicht. Der Heizungsbau 2017 und die Planung dazu 2016 hat ihn sehr gefordert.

Für die Gemeinde war es ein Segen, dass er dieses Großprojekt getragen hat. Denn er war mehrmals pro Woche im Einsatz, hat telefoniert und begutachtet, Handwerker gesucht und empfangen und und und. Ganz „nebenbei“ wurde auch noch die Hausmeisterwohnung renoviert und so einiges Andere erledigt.

Nun verabschiedet sich Herr Küsel aus diesem Amt. Herr Hauke, der im letzten Jahr bereits mit Herrn Küsel zusammen gearbeitet hat, übernimmt die Tätigkeit. Schön wäre es, wenn wir jemanden fänden, der jetzt Herrn Hauke unterstützt.

Herr Küsel ist damit nun auch im „ehrenamtlichen Ruhestand“. Wir freuen uns aber, dass Sie, lieber Herr Küsel, das Gemeindeleben mit Ihrer Familie auch weiterhin aktiv bereichern werden. Wir danken Ihnen für die vielen Jahre der Unterstützung im Baubereich, der zuverlässigen Ausführung vieler Bauvorhaben und Ihre unendliche Geduld. Ohne Ihre Sachkenntnis und Ausdauer wären unser Gemeindehaus und unsere Kirche nicht in einem so guten Zustand.Wir wünschen Ihnen alles Gute und Gottes Segen.Der GKR Neu-Buckow