Kirchenmusik


die Instrumentalisten

Weihnachtsmusik in Neu-Buckow - ein Rückblick

Schon seit vielen Jahren findet das Weihnachtskonzert unseres Kirchenchores in Neu-Buckow am 3. Advent statt. In diesem Jahr bestand das Programm aus vielen kleinen Beiträgen: „Europäische Weihnachtslieder zum Zuhören und Mitsingen“ hieß das Motto. Auf extra Werbung neben dem Kirchenzettel war diesmal verzichtet worden, trotzdem gab es kaum noch freie Plätze. In dem Trubel der Vorweihnachtszeit sehnen sich viele Menschen nach einem ruhigen Moment, einem Ab- und Ausschalten von Hektik und Kommerz und das wurde den Zuhörern in unserer Kirche in weihnachtlicher Atmosphäre geboten.
Es begann mit zwei bekannten Adventsliedern aus dem Kirchengesangbuch zum Mitsingen für die Gemeinde. Dann sang der Chor „Orientes partibus“, ein mittelalterliches Lied vom Esel, der nach Bethlehem zieht. Es entstand vor 1250 in Nordfrankreich und wurde bei uns mit Orgel, Tamburin und Flöte begleitet. Nach diesen ungewohnten Klängen folgten mehrere Weihnachtslieder in deutscher Sprache, teilweise mit Oboen-, Flötenund Klavierbegleitung. Die drei Mädchen der Kurrende trugen zwei Lieder nach Melodien aus Böhmen und der Ukraine vor. Es folgte „Deck the hall with boughs of holly“, ein englisches Weihnachtslied, von unserem Chor mit Schwung vorgetragen und ein gemeinsames Lied für alle aus dem Gesangbuch, das in England im 16. Jahrhundert entstand und bei uns relativ selten zu hören ist. Ein Blockflötenquartett leitete über zu Weihnachtsmusik aus Spanien. „El cant dels ocells“, bei uns und international als das „Lied der Vögel“ durch den Cellisten Pau [Pablo] Casals bekannt geworden, sang der Chor mit Untermalung von Vogelpfeifen dieses katalanische Weihnachtslied. Es folgte ein spanisches Wiegenlied. Die „Aria Pastorella“ von Valentin Rathgeber leitete über zu einem italienischen Weihnachtslied „Gesù bambino“, das drei junge Sängerinnen und Sänger (Sontje Jüng, Pia Bungenstock-Siemon und Philipp Reim) vortrugen. Wäre nicht zu Beginn des Konzertes gebeten worden, mit dem Klatschen bis zum Ende des Konzertes zu warten, hätte es sicher einen extra Applaus gegeben. Auch das folgende Duett „Cantique de Noël“ berührte und begeisterte die Zuhörer durch die schönen Stimmen von Sontje (Sopran) und Pia (Mezzosopran). Das bekannte französische Weihnachtslied „Il est né le devin enfant“, vorgetragen vom Kirchenchor und der Schlusschor „Tollite hostias“ aus dem „Oratorio de Noël“ von Camille Saint-Saën rundeten das Programm dieses Weihnachtskonzertes ab.
Wir bedanken uns bei allen, die dazu beigetragen haben, dass dieses Konzert in guter Erinnerung bleiben wird. Neben den Sängern seien die Instrumentalisten erwähnt: Livia Blumenthal, Milena Runte, Gunter Schmitt und Taki Son. Unser besonderer Dank geht an unsere Kantorin Christel Bungenstock-Siemon, die unsere Proben mit Engelsgeduld geleitet hat und uns immer wieder die Freude vermittelt hat, die von dieser musikalischen Weihnachtsbotschaft ausgeht.

Angelika Busch

Die Kurrende

Proben mittwochs von 18:00 bis 19:00 Uhr

Kinder ab 10 Jahren musizieren mit Erwachsenen. Es gibt immer wieder neue Themen. So haben wir im letzten Jahr die Kantate "Willkommen süßer Bräutigam" eingeübt. Zur Zeit bilden wir ein kleines "Ukulelen-Orchester". Nach den Ferien ist dann Gospelsingen dran mit einem Auftritt im Musical "Ein Platz im Himmel". Da freuen wir uns auf neue Leute.

Ukulelen-Orchester

Kantorei

Proben mittwochs von 19:30 bis 21:30 Uhr

Jeden Mittwoch um 19:30 geht es los: Strecken, schütteln, gähnen, kauen, lachen, Zunge raus, Zunge rein, Tonleiter rauf, Tonleiter runter - Sopran, Alt, Bass, Tenor - schon bald klingt es gut zusammen. Man hört aufeinander und freut sich, wenn es immer besser klappt. In der Pause: Kleine Schwätzchen, Reste vom Kuchenbuffett des Mittwochscafés und etwas frische Luft sind jetzt dran.
Nach der Pause: Neuigkeiten werden ausgetauscht. Eine hatte Geburtstag, einer ist krank, die diesjährige Chorreise muß vorbesprochen werden. Wann singen wir im Gottesdienst? Steht ein Konzert an?
Endlich geht es weiter mit dem Singen und zum Schluss wird ein Abendlied angestimmt und man freut sich auf das nächste Mal.

Probenwochenende im Kloster Lehnin

Spatzenchor

Ein Spatz vom Chor

donnerstags von 15:00 bis 15:30 Uhr

Kinder von 3 bis 5 Jahren kommen in den Spatzenchor. Dort lernen sie "Notella" kennen, die sie mit den schönsten Tönen füttern dürfen und schon bald wissen sie, wie man Eisbär, Elefant und Maus trommelt. Kleine Auftrtte im Familiengottesdienst erfreuen nicht nur die Eltern.




Ukulele

Ukulele

Proben donnerstags von 15:30 bis 16:00 Uhr

Wer Lust hat, kann in der Ukulelen-Gruppe mitmachen. Die Ukulele hat vier Saiten. Schon wenn man eine Saite drückt, entstehen erste Akkorde. Kleine Zupfmodelle kann man kombinieren und klingen zusammen richtig gut.
Die Kinder hören aufeinander und lernen mit der Zeit Lieder zu begleiten. Auch ein Bass wird gespielt und Cajóns stehen bereit. So können wir toll Musik machen!
Wer Geduld hat und jede Woche kommt, kann früher oder später den eigenen Gesang mit der Ukulele begleiten und vielleicht auch die Melodie eines Liedes zupfen.

Kinderchor

Mäuse in der Kirche

Proben donnerstags von 16:00 bis 17:00 Uhr

Hier sind Schulkinder von der ersten bis zur sechsten Klasse vertreten! nach einigen Aufwärmliedern wie"hey, hey, hey, let's keep fit", "Tomatensalat" und "Lachen ist gesund" üben wir neue Lieder. Dann wird getrommelt, Bewegungen zu den Liedern ausprobiert und manchmal ein Spiel gespielt.
Immer wieder sind Kindermusicals im Programm. Letztes Jahr hatten wir viel Spaß mit "Mäuse in der Kirche". Jetzt haben wir begonnen mit der "Hochzeit zu Kanaa", die im Oktober zur Aufführung kommt. Fest im Programm ist auch ein Krippenspiel für Heiligabend und eine Chorfahrt oder mindestens eine Chorübernachtung. Seit einiger Zeit findet gleichzeitig mit unserer Probe ein Familiencafé statt. Da kann man sich stärken und auch Eltern können hier endlich mal ausreichend reden.


Schlusslied im Familiengottesdienst

Kantorei sucht stimmliche Verstärkung

Wir sind ein gut eingesungener und funktionierender Chor mit ca. 30 Stimmen. Zur Verjüngung, Verstärkung und Weiterentwicklung suchen wir Sängerinnen und Sänger.

Sie sollten diese erforderlichen Fähigkeiten mitbringen:

  • Spaß am Singen,
  • Lust zum Lernen und
  • Freude auf das Miteinander.

Kenntnisse im Notenlesen sind hilfreich, aber nicht unbedingt nötig.

Es erwarten Sie immer neue Auftrittsmöglichkeiten in Gottesdiensten unserer Gemeinde und Konzerten unserer Kirche.

Kontakt und Informationen bei Fr. Bungenstock-Siemon, Tel. 704 25 69.

 


Wachet_auf.mp3