Wir aktualisieren momentan unser Webseiten Design um die Erfahrung auf unserer Website zu verbessern.

Fußball WM 2006

Wie bei der Fußball Europameisterschaft 2004 hat sich auch im Sommer 2006 die Jugendetage der Evangelischen Kirchengemeinde Berlin-Neu-Buckow für begeisterte Fußball-Fans geöffnet. Auf einer großen Leinwand wurden alle wichtigen Fußballspiele übertragen, und die stetig wachsende Zuschauerzahl zeigte, welch großen Anklang diese Idee bei Jung und Alt fand. Gemeinsam wurde geschwitzt, gehofft, gebangt, gelitten und gefeiert und anschließend auf der Straße ein Freudenspalier für vorbeifahrende Autos gebildet. Während der Halbzeit konnten sich die Zuschauer mit frisch Gegrilltem und leckeren Salaten stärken, deren Erlös der Irland-Fahrt der Jugendetage zugute kam. Schön, dass solch ausgelassene Stimmung auch vor Gemeindetüren keinen Halt macht.

Herbstputz in der Gemeinde 2006

Am 16. September 2006, dem Tag des Ehrenamtes, trafen sich viele freiwillige Helferinnen und Helfer unserer Gemeinde, um die Räume unseres Gemeindezentrums zu entrümpeln, auf Hochglanz zu bringen oder zu renovieren. Mit viel Elan waren alle schon in den Morgenstunden auf den Beinen, und das Ergebnis kann sich wirklich sehen lassen! Allen fleißigen Helfern sei auf diesem Wege noch einmal ein herzlicher Dank ausgesprochen!

Adventsbasar 2006

Am 2. Dezember 2006 war es wieder soweit: die Evangelische Kirchengemeinde Berlin-Neu-Buckow veranstaltete ihren traditionellen Adventsbasar. Neben dem Verkauf von Basteleien, Spielzeug, Kleidung, Pflanzen etc. war auch für das leibliche Wohl gesorgt, untermalt von zahlreichen musikalischen Darbietungen. Der Erlös des gesamten Verkaufs kam der Aktion "Brot für die Welt" zugute. Ein herzlicher Dank gilt dem Weihnachtsbasar-Team, sowie allen anderen fließigen Helfern, ohne die dieser Basar so nicht hätte stattfinden können!

31. Deutscher Evangelischer Kirchentag in Köln

Vom 6. Juni 2007 bis zum 10. Juni 2007 fuhren der Jugendchor Berlin-Neu-Buckow und andere Mitglieder unserer Gemeinde nach Köln, um den 31. Deutschen Evangelischen Kirchentag zu besuchen. Dort trug der Jugendchor zusammen mit der Moritzburger Klangschale unter der Leitung von Jens Seipolt wieder aktiv zur Gestaltung des Kirchentages bei. Mit der musikalischen Begleitung zur Diskussion zum Thema "Pilgern" waren sie am 7. Juni 2007 auf dem Kölner Messegelände zu hören. 
Untergebracht waren die beiden Chöre in der Heinrich-Böll-Gesamtschule in Chorweiler, einem nördlichen Randbezirk von Köln. Neben dem Besuch vieler interessanter Diskussionsrunden und musikalischer Veranstaltungen blieb auch genügend Zeit zum Erkunden der Stadt und Erholen auf den Wiesen entlang des Rheins. Das Wetter war den Kirchentagsbesuchern in diesen Tagen wohlgesonnen und verwöhnte sie mit viel Sonnenschein. Am Ende waren sich die Chormitglieder einig, dass es wieder ein sehr gelungener und bereichernder Kirchentag war. Mit Freude wird der 32. Deutsche Evangelische Kirchentag im Juni 2009 in Bremen erwartet.

Wanderung der Wandergruppe durch das Löcknitz-Tal

Am 14. August 2007 unternahm die Wandergruppe unter der Leitung von Anneliese Paasch bei strahlendem Sonnenschein eine Wanderung durch das Löcknitz-Tal. Nachdem sich die Gruppe an ihrem Einstiegspunkt in Klein Wall mit frischen Fischbrötchen gestärkt hatte, wanderte sie weiter entlang der Löcknitz, einem idyllischen Bächlein in sumpfiger Auenlandschaft, bis zu dem kleinen Örtchen Kienbaum. Nach einem leckeren Mittagessen stand die Besichtigung der kleinen Kirche des Ortes auf dem Programm. Nach einem Interview mit der Märkischen Oderzeitung durften die Wanderer die hübsche Orgel ausprobieren und die Turmuhr und den restaurierten Glockenstuhl besichtigen. Vor dem Rückweg gab es noch eine kleine Stärkung mit Kaffee und Pflaumenkuchen oder Eis, bis es via Bus und Bahn wieder Richtung Heimat ging.

Sangreal - Die neunte Prüfung

Es ist vollbracht – und das Geheimnis um den Heiligen Gral für allezeit gelüftet! Das Ensemble Estragon blickt gleichermaßen stolz wie erleichtert auf sechs ausverkaufte Vorstellungen und den bislang größten Erfolg in der jungen Geschichte der Musicalgruppe zurück. Seit mittlerweile acht Jahren versteht das Ensemble in regelmäßigen Abständen seine Kirche mit einem Publikum zu füllen, für das es immer wieder gern zu spielerischer Höchstform aufläuft: Den treuen und neuen Fans sei an dieser Stelle Dank gesagt für den (mitunter mehrfachen) Besuch, den nicht enden wollenden Applaus (welchen wir nach jeder der 3,5-stündigen Vorstellungen gerne noch mit Zugaben quittierten) sowie die vielen Spenden (die uns wieder einmal vor roten Zahlen bewahrten). Dank auch den anderen Gemeindegruppen, die ihre Aktivitäten zeit- und räumlich einschränkten, sowie den Angehörigen der Ensemble-Mitglieder, die ihre Lieben viele Monate lang für etliche Wochenstunden entbehren mussten! Wir bedauern, dass alle Kurzentschlossenen die steigende Beliebtheit des Ensemble Estragon dadurch zu spüren bekamen, dass sie keine der begehrten Karten mehr erhielten. Doch das Ensemble Estragon wird zurückkehren und sich alle Mühe geben, sich erneut würdig zu erweisen – zunächst einmal mit der momentan entstehenden CD- und DVD-Produktion von SANGREAL – Die neunte Prüfung. 

EE

Adventsbasar 2007

Am 1. Dezember 2007 war es wieder soweit: Unsere Kirchengemeinde und beide Kindertagesstätten öffneten die Pforten zum traditionellen Adventsbasar. Dank vieler Sachspenden und hilfreicher Hände konnte auch in diesem Jahr dem Besucher ein buntes Angebot an Handarbeiten, Second-hand-Waren und kulinarischen Köstlichkeiten dargeboten werden, untermalt von Posaunenchor und Kurrende. Auch die Kleinsten kamen bei Kindertheater und Kutschfahrten auf ihre Kosten. Der Verkaufserlös in einer gesamten Höhe von 8.148,95 € ist für das Projekt "Jonisias aufrechter Gang" der Sammlung "Brot für die Welt" bestimmt. Unterstützt wird ein Behindertenzentrum in Tansania, in dem körperbehinderte Menschen einfache handwerkliche Fähigkeiten wie Flechten, Töpfern und Nähen erwerben. So können sie sich und ihre Familien selbstständig ernähren. Wir danken allen fleißigen Helfern, die zum Gelingen des Adventsbasars beigetragen haben!

Mitarbeiterausflug 2008

Auf den Spuren unseres Pfarrers

Die Mitarbeiter der Ev. Kirchengemeinde Berlin-Neu-Buckow und beider Kitas wandelten am 
14. April 2008 im ehemaligen Wirkkreis von Pfarrer Wurst im Oderbruch bei 
Bad Freienwalde. Die "Insel" Neuenhagen war unser Ziel. Wir besuchten Kirchen in Neutornow, Neuenhagen und Hohensaaten, bestaunten einen Dorfbackofen und wurden im Gasthaus "Zum Gänseblümchen" in Gabow mit Hühnchen an Burgundersoße bewirtet. Zum Abschluss wurden wir von Gemeindemitgliedern und der neuen Pfarrerin in Altglietzen mit Kaffee und Kuchen verwöhnt. Begleitet von drei Akkordeons klang unser Busausflug dort mit gemeinsamen Liedern aus.

Reise der Wandergruppe an die Ostsee

Am 15.3.09 fuhr die Wandergruppe unter der Leitung von Anneliese Paasch mit dem Zug nach Zinnowitz, wo sie fünf Tage in der "Casa Familia" verbrachten. Neben besinnlichen Stunden kam auch das Wandern nicht zu kurz, sei es am Strand, auf Wald- und Wanderwegen oder zu hübschen Ostsee-Orten, wie Trassenheide, Ahlbeck, Heringsdorf und Koserow. Zum Glück war das Wetter gut und die Sonne eine stete Begleiterin. Die Wandergruppe hat die Reise sehr genossen und freut sich schon auf die nächste Fahrt.

32. Deutscher Evangelischer Kirchentag

Am Tag vor Himmfelfahrt machte sich das Ensemble Estragon auf den Weg zum 32. Deutschen Evangelischen Kirchentag in Bremen. In der dortigen St.-Ramberti-Gemeinde wurde GRIESS, das Sündenfall-Musical zum Kirchentagsmotto "Mensch, wo bist Du", uraufgeführt. Es folgten zwei weitere, überaus erfolgreiche Vorstellungen im Bremer Waldau-Theater, jeweils mit rappelvollen Zuschauerräumen.
Den üblichen Kirchentagswidrigkeiten (kurze Auf- und Abbauzeiten, Raumteilungen mit anderen Gruppen, andere Instrumente und Technik vor Ort als abgesprochen etc.) trotzten die Ensemble-Mitglieder und v.a. unser auf alle Eventualitäten vorbereitetes Technik-Team mit geradezu professioneller Gelassenheit.
3 Tage auf 3 verschiedenen Bühnen - da rauschte leider der Kirchentag mit seiner Programmfülle allzu schnell an uns vorbei. Erst am Samstagnachmittag war es möglich, mal nicht mehr nur an GRIESS zu denken und Bremen oder die Vielfalt der Programmpunkte zu erkunden, die sich wie wir mit der Frage nach menschlicher Verantwortung auseinandergesetzt haben. Manche Ensemble-Mitglieder entschieden sich am letzten und zugleich ersten freien Tag zudem für ein Schläfchen an der bekannten Bremer Windmühle, um neue Kräfte zu tanken. Ob der Kirchentag gelungen war, lässt sich auf Grund unserer eigenen Terminfülle schwer sagen. Für das Ensemble-Estragon war er aber äußerst erfolgreich und ein vielversprechender Vorgeschmack auf die drei Aufführungen, die in Neu-Buckow folgen würden.