Wir aktualisieren momentan unser Webseiten Design um die Erfahrung auf unserer Website zu verbessern.

Aktuelles

+ Aktuelle Corona-Schutzmaßnahmen + Stand April 2022+

Liebe Gemeinde, 
obgleich die Infektionszahlen weiter hoch sind, gibt es mit dem neuen Infektionsschutzgesetz des Bundes deutliche Lockerungen, weshalb der GKR die Regelung, unter weiterer Beobachtung der Inzidenzen, angepasst hat. 
Ab sofort gilt bei sämtlichen Veranstaltungen, Gruppenaktivitäten und Gremiensitzungen wieder die 3-G-Regelung (genesen, geimpft, getestet).  
Dies gilt auch bei allen Familienbildungskursen und für die Gottesdienste.
Die AHA-Regeln gelten weiterhin.
 Auch die Gruppenaktivitäten nehmen wieder zu.  Bitte informieren Sie sich vorab bei der Gruppenleitung, ob die Gruppe schon wieder angeboten wird. 
Gerne können Sie sich wie gewohnt zu den Sprechstunden an die Küsterei, Pfarrer Johannes Reiff, Pfarrerin i.E. Patricia Sorgenfrei und das Familienzentrum wenden. 

 

Pfarrer Reiff:

 

Pfarrerin im Entsendungsdienst Patricia Sorgenfrei:

Küsterei Jeanette Michalski:

Familienzentrum Jana Helwig:

Herzlich Willkommen in unserer Gemeinde!

Mein Name ist Patricia Sorgenfrei und ich freue mich, ab Mitte Februar als Pfarrerin im Entsen- dungsdienst bei euch und Ihnen in Neu-Buckow zu sein. Ich darf für mindestens zwei Jahre als Pfarrerin „auf Probe“ mit euch und Ihnen diese Pobier- und Ausprobierzeit erleben. Da ich gerne im Team arbeite, ist es schön, mit Pfarrer Johannes Reiff einen erfahrenen Kollegen an meiner Seite zu haben. Gespannt erwarte ich schon, dich und Sie kennenzulernen. In den letzten Wochen habe ich schon einiges über die Gemein- de erfahren und bin ganz neugierig darauf, jede*n einzelnen und die Gruppen und Kreise in Neu-Buckow kennenlernen zu dürfen. Ich lade dich und Sie herzlich ein, auch mich kennenzulernen.

Auf einem Bauernhof in Weede bei Bad Segeberg (Schleswig-Holstein) wuchs ich auf. In der Kirchengemeinde Neuengörs ging ich in den evangelischen Kindergarten, wurde konfirmiert und machte danach die Teamer*innen-Ausbildung. Nach Projekten in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen, Zeltlagerfreizeiten, Konfi-Fahrten und Krippenspielen beschloss ich, Theologie zu studieren. Mein Studium führte mich nach Neuendettelsau in Franken, kurz nach Taizé in Frankreich und für ein Auslandsstudium nach São Leopoldo in Südbrasilien. Dort arbeitete ich einige Monate als Freiwillige in einem sozialen Projekt in der Taizé-Gemeinde in Alagoinhas mit. Meine letzten Studienjahre verbrachte ich in Berlin. Nach meinem Theologischen Examen absolvierte ich in der Kirchengemeinde Rixdorf mein Vikariat. Dort lag mein Schwerpunkt auf der Arbeit mit Kin- dern, Familien und Konfirmand*innen.

Im G*ttesdienst experimentiere ich gerne mit Sprache und neuen Formen und versuche, die Vielfalt, wie wir G*tt in unserem Leben erfahren, auszudrücken. Dafür steht auch Sternchen, wenn ich den Namen G*ttes schrei- be. Lasst uns dazu gerne ins Gespräch kommen!

Mit meinem Partner lebe ich als Patchwork-Familie mit drei Kindern (1; 5 und 13 Jahre) in Nordneukölln.

Ich freue mich, dich und Sie persönlich kennenzulernen!

Neuigkeiten